Erfahrungen & Bewertungen zu SoftConsult 2.0 GmbH▷ Amazon Marketing Premium Partner | eFly-amz.com
 

Viele Marken und Händler gehen ihre ersten Schritte auf der Amazon Plattform, ohne sich dabei Gedanken über Amazon Marketing gemacht zu haben. Vor allem Laien verirren sich tagtäglich im metaphorischen Amazon Dschungel und sind ohne einen erfahrenen Dschungelführer (Amazon Agentur), verloren. Deshalb wollen wir mit unserem Know-how zur Seite stehen und diesen Ratgeber zur Verfügung stellen. Wir konzentrieren uns hierbei um wenige wichtige Punkte”, die sie kennen sollten, um beim Verkaufen auf Amazon Konkurrenzfähig zu bleiben.

Das sind die wichtigsten Bestandteile des Amazon Marketings

 
 

Bezahltes Amazon Marketing (Amazon PPC)

Die Welt der bezahlten Amazon Werbung besteht im Kern aus zwei wichtigen Bestandteilen. Auf der einen Seite sind das Sponsored Products. Auf der anderen Seite sind es Sponsored Brands.

Amazon Sponsored Products

Alle professionellen Amazon Händler, die in einer berechtigten Kategorie verkaufen und Anforderungen für die Buy Box erfüllen, können Sponsored Products nutzen. Für jedes Produkt, das beworben werden soll, müssen spezielle Suchbegriffe (Amazon Keywords) festgelegt werden. Dabei ist es auch nicht wichtig, wie viel Budget ihnen für ihr Amazon Marketing zur Verfügung steht. Stattdessen legen Sie fest, wie viel Sie maximal für einen Klick bezahlen möchten. Über ein maximales Tages- und Monatsbudget können die Ausgaben dann genauestens kontrolliert werden und sie bezahlen nur für hochwertigen Traffic auf ihre Produkte. Amazon Sponsored Products sind besonders für diejenigen interessant, die den Abverkauf ihrer Produkte fokussieren.

Amazon Sponsored Brands

Sponsored Brands (früher HSA, Headline Search Ads) hingegen sind für alle professionellen Händler verfügbar, die im Amazon Markenregister eingetragen sind. Auf Wunsch können wir Sie dabei unterstützen, ins Amazon Markenregister aufgenommen zu werden. Sobald alle Anforderungen für das Amazon Marketing mit Sponsored Brands erfüllt sind, müssen die Produkte, die beworben werden sollen, ausgewählt werden. Diese Produkte können nun mit einer Headline sowie Bildmaterial kreativ in Szene gesetzt werden. Abschließend werden, wie bei den Sponsored Products, Keywords für die Ausspielung der Werbeanzeige sowie ein Budget festgelegt. Amazon Sponsored Brands eigenen sich nicht nur für Verkaufsziele, sondern erfüllen gleichzeitig Aufgaben im Bereich der Markenbekanntheit und Beliebtheit.

Amazon Stores

Zu guter Letzt empfehlen wir jedem professionellen Amazon Verkäufer, der wert auf sein Amazon Marketing legt, einen Store anzulegen. Stores sind Bereiche auf Amazon für Händler, die mit einer Microsite vergleichbar und über eine eigene URL erreichbar sind. In einem Amazon Store hat der Händler die Möglichkeit, mehrere Seiten und Kategorien mit individuellen Bilder, Texten und Videos zu erstellen. So können Marken ihr gesamtes Produktportfolio an einem Ort und gemäß ihrem eigenen Corporate Design auf Amazon präsentieren. Außerdem können wir als Amazon PPC Agentur Insights aus ihrem Store in ihre Werbeanzeigen einfließen lassen, um diese zu optimieren. Amazon Stores sind kostenlos.

Wir unterstützen Sie bei ihrem bezahlten Amazon Marketing

Als Amazon PPC Agentur sind wir darauf spezialisiert, ihr bezahltes Amazon Marketing für Sie in die Hand zu nehmen. In einem kostenlosen Erstgespräch stellen wir ihnen gerne sämtliche Möglichkeiten im Detail vor und gehen auf ihre persönlichen Fragen ein. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Organisches Amazon Marketing (Amazon SEO)

Bei der Amazon SEO Optimierung wird ihr Amazon Listing mit hochfrequentierten Keywords angereichert, um in ihrer Kategorie bzw. bei der Suche auf den vorderen Plätzen angezeigt zu werden. Der Amazon Seller Rank wird kontinuierlich verbessert. Dabei kommt es neben den passenden Suchbegriffen wie bei der regulären Suchmaschinenoptimierung von Websites auf ein komplexes Geflecht verschiedener Faktoren an.

Die Amazon SEO Rankingfaktoren

Das Dilemma am organischen Amazon Marketing ist, dass Amazon die Rankingfaktoren nicht vollständig preisgibt. Der Produkttitel, die Bullet-Points, Die Produktbeschreibung und die Keywords sind beispielsweise Faktoren, die aktiv beeinflusst werden können. Neben diesen Faktoren kommt es aber auch noch auf die Performance ihres Produktes an. Dazu gehören beispielsweise die Verkaufshistorie, die Conversion-Rate, die Klickrate (CTR, Click-Through-Rate), der Preis und viele weitere Faktoren. Ein weiterer, sehr wichtiger Faktor bei der Amazon SEO Optimierung sind die Rezensionen für das Produkt. Logischerweise wird ein oft und sehr gut bewertetes Produkt höher gerankt, als ein unbewertetes oder schlecht bewertetes Produkt.

Organischer Boost durch Amazon PPC

Wie sie sich sicher denken können, beeinflussen sich organisches und bezahltes Amazon Marketing gegenseitig. Produkte, die beworben werden, können auch nach kurzer Zeit ein besseres organisches Ranking erreichen. Dies hängt mit dem höheren Traffic auf den Produkten zusammen. Andersherum sind Sponsored Products oder Sponsored Brands erfolgreicher, wenn die Produkte bereits organisch auf den ersten Ergebnisseiten zu finden sind.

Off-Amazon Marketing: Wenn die Plattform nicht (mehr) genug ist

Wem der Traffic über den Amazon Marktplatz samt Suchfunktion nicht mehr genug ist, der kann sich diesen ebenfalls direkt über Amazon einkaufen. Denn über personalisierte Amazon Display- und Videoanzeigen kann Traffic für die eigenen Produkte auch außerhalb von Amazon akquiriert werden. Die Anzeigen erscheinen neben der Amazon Plattform zusätzlich auf Amazon Geräten (z.B Fire TV Stick, kindle) sowie auf Webseiten im Amazon Netzwerk (z.B. imdb.com).

Darüber hinaus lassen sich die beschriebenen Werbeprodukte von Amazon programmatisch über die Amazon Demand-Side-Platform (Amazon DSP) betreiben. Das gibt Werbetreibenden ab einem gewissen Budget die Möglichkeit, mit mehreren Millionen Kunden Accounts in- und außerhalb von Amazon personalisiert zu kommunizieren.

Der eigene Onlineshop als Ergänzung zu Amazon

Dass man sich als Händler nicht zu 100 % auf Amazon verlassen möchte, liegt auf der Hand. Ein zweites oder drittes Standbein zu haben ist ratsam, um sich nicht in eine komplette Abhängigkeit zu begeben. Der eigene Onlineshop ist hier in den meisten Fällen eines dieser Standbeine. Auch hier liegen die Vorteile auf der Hand, nicht zuletzt fällt die Verkaufsprovision auf Amazon weg und wandert stattdessen in die eigene Tasche.

Viele Amazon Händler schrecken allerdings davor zurück, da ein Onlineshop sich vor allem erst einmal teuer und aufwändig anhört. Doch mittlerweile gibt es professionelle Möglichkeiten, einen Onlineshop auch ohne viel Wartungsaufwand oder Programmierkenntnisse zu betreiben. Unsere Kollegen von Rianthis helfen Ihnen hierzu und zu allen Fragen im Bereich Online Marketing gerne weiter.

Jetzt Kontakt aufnehmen
Deutsch