Inhaltsverzeichnis

In diesem September wurde mit der Aufschaltung in Belgien der 22. Amazon Marktplatz weltweit veröffentlicht. Welche Marktplätze bisher bestehen, wie relevant diese im nationalen sowie internationalen Vergleich sind, sowie weitere Expansionsmöglichkeiten werden in diesem Blogbeitrag vorgestellt.

Welche Marktplätze gibt es aktuell?

1995 startete Amazon in den USA mit dem ersten Marktplatz. Durch Handelsplätze in Deutschland sowie dem Vereinigten Königreich, folgte die Expansion nach Europa bereits drei Jahre später. Nachdem in den 2000ern mit Frankreich, Kanada und China drei weitere Länder hinzukamen, folgte ab 2010 ein rapider Anstieg an internationalen Marktplätzen. Vor allem in den letzten drei Jahren nimmt die Internationalisierung ganz neue Züge an. Acht Länder in unterschiedlichsten Regionen der Welt wurden seit 2020 mit einem länderspezifischen Marktplatz ausgestattet.

In der folgenden Tabelle werden die verschiedenen Marktplätze mit dem jeweiligen Startdatum aufgezeigt:

Relevanz der einzelnen Marktplätze

Umsatz

Über das genaue Umsatzvolumen der einzelnen Marktplätze gibt es im Detail keine verlässlichen Zahlen. Amazon selbst hat in seinem Jahresbericht von 2021 die gesamten Nettoumsätze (inkl. AWS, etc.) in den USA, Deutschland, UK und Japan sowie gebündelt für den Rest der Welt für die Jahre 2019-2021 offengelegt.

Aus den Werten geht hervor, dass die USA, mit einem Marktanteil von 66,8% im Jahr 2021, der mit Abstand relevanteste Umsatztreiber ist. Dieser Anteil ist seit 2019 (69%) zwar leicht zurückgegangen, liegt aber immer noch deutlich vor dem darauffolgenden Marktplatz Deutschland (7,9%). Unter anderem durch die Covid 19 Pandemie, welche ein Boost für den E-Commerce im Allgemeinen war, konnte Amazon auf allen aufgelisteten Marktplätzen einen deutlichen Umsatzanstieg in den Jahren 2020 und 2021 verzeichnen. Die Erschließung acht neuer Marktplätze seit 2020 macht sich auch in den Umsatzzahlen für den Rest der Welt bemerkbar. Lagen diese 2019 noch bei 31,1 Milliarden Dollar, hat sich der Wert seit dem auf 63,5 Milliarden Dollar mehr als verdoppelt.

Suchvolumen weltweit

Da außer für die USA, Deutschland, Japan und UK keine Umsatzzahlen veröffentlicht werden, messen wir die Relevanz aller aktiven Amazon Marktplätze an den Aufrufzahlen der jeweiligen Seiten. Die Daten beziehen sich dabei auf den Oktober 2022 und werden dem Analysetool similarweb entnommen. Neben dem reinen Suchvolumen, wird außerdem der jeweilige Rang von Amazon im nationalen Vergleich zu anderen eCommerce und Shopping Websites mit aufgeführt.

Dabei werden die Grundaussagen aus den Umsatzzahlen bestätigt. Ebenso wie dort sind die USA, Japan, Deutschland und UK die TOP 4 nach Suchvolumen. Japan weist hierbei allerdings bei geringerem Umsatz mehr Suchvolumen als UK und Deutschland auf. 

Für die Dominaz von Amazon spricht in der Auswertung, dass in zwölf von 21 Ländern (für Belgien liegen hierbei keine Daten vor) Amazon die meistbesuchte Seite im eCommerce und Shopping Bereich ist. Außer in China ist Amazon darüber hinaus in jedem Land zumindest unter den Top 3 Marktplätzen im E-Commerce Bereich.

Suchvolumen in Europa

Da für europäische Händler der Markteintritt auf anderen Kontinenten mit mehr organisatorischen und bürokratischen Hürden verbunden ist, ist der erste Schritt zur Expansion meist der Start im europäischen Ausland. Daher sind die Zahlen für das Suchvolumen im europäischen Vergleich besonders interessant. Wenn man die Türkei zu Europa zählt, gibt es mittlerweile zehn verschiedene europäische Marktplätze. 

Rein auf das Suchvolumen bezogen untergliedert sich der europäische Markt in 3 Oberkategorien.

Kategorie 1: Deutschland, UK

Kategorie 2: Italien, Frankreich, Spanien

Kategorie 3: Türkei, Niederlande, Schweden, Polen, Belgien

Next Steps

Wie bereits beschrieben wurden in den letzten Jahren deutlich mehr Marktplätze erschlossen als in vergangenen Zeiträumen. Laut einem Bericht des Businessinsider stehen für das erste Halbjahr 2023 vier weitere Markteintritte an. Dabei sollen Südafrika, Kolumbien, Nigeria und Chile ganz oben auf der Prioritätenliste Amazons stehen. Der genaue Zeitplan soll wie folgt aussehen:

  • Südafrika – Februar 
  • Kolumbien – Februar 
  • Nigeria – April
  • Chile – April

Diese vier Länder sind besonders interessant, da durch diese komplett neue Regionen erschlossen werden. Mit Nigeria und Südafrika wird neben dem nordafrikanischen Raum (Ägypten) der südliche und mittlere Teil von Afrika angebunden. Kolumbien und Chile sind nach Brasilien die ersten Marktplätze in Südamerika. 

In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass Amazon immer mehr Länder und weitere Gebiete der Erde mit einem eigenen Marktplatz ausstattet. Diese Entwicklung scheint noch nicht am Ende zu sein. Im Gegenteil sollen weitere Marktplätze im kommenden Jahr folgen. Bezüglich aktuellem Such- und Umsatzvolumen ist die USA klar der bedeutendste Marktplatz im Amazon-Universum, gefolgt von Deutschland, Japan und UK. In Europa heben sich neben Deutschland und UK zudem Italien, Frankreich und Spanien von den restlichen Ländern ab. 

Willst du dein Unternehmen expandieren und neue Marktplätze angreifen? Dann nimm sehr gerne Kontakt zu uns auf. Wir bieten dir eine individuelle Analyse an und liefern dir somit gezielte Lösungsstrategien. 

Inhaltsverzeichnis

Amazon Marketing News 34 – 51KW

1. Letzten Tage des Weihnachtsgeschäfts Das diesjährige Weihnachtsgeschäft ist in den letzten Zügen. Stand heute (21.12.) sind einige Artikel noch bis Weihnachten lieferbar. Analog zu den letzten Jahren werden Produkte,

weiterlesen >>
Amazon Marketing News 33 – 50KW

1. Leistung des Suchanfrage-Downloads verfügbar Vor ein paar Wochen hatten wir berichtet, dass die Ansicht: Leistung der Suchabfrage in manchen Accounts unserer Kunden einsehbar ist. Bei diesem Report kann man

weiterlesen >>
Amazon Marketing News 32 – 49KW

1. Bessere Analyse von Sponsoren Brand Kampagnen Seit neuestem können Umsätze von Sponsored Brand Kampagnen einzelnen Produkten/ASINs zugeordnet werden. Bisher war es lediglich möglich den Umsatz der Kampagne zu sehen,

weiterlesen >>