Inhaltsverzeichnis

1. Berichte zu übereinstimmenden Zielen für Händler und Verkäufer von Sponsored Display

Händlern und eingetragenen Verkäufern steht der Bericht zu übereinstimmenden Zielen über herunterladbare Berichte in der Amazon Ads-Konsole und der Amazon Ads-API zur Verfügung. Das Besondere an diesem Bericht ist, dass Werbetreibende nun Daten darüber erhalten, für welche ASINs und die dazugehörigen Produktdetailseiten Ihre Anzeigen erschienen sind und zu mindestens einem Klick geführt haben. Die Datentiefe und Qualität hat sich durch diese Neuerung deutlich verbessert, da man das Ergebnis nun auch anhand der spezifischen Produktdetailseiten analysieren kann. 

Richtig gut, dass Amazon uns sukzessive mehr Daten zur Verfügung stellt. Sponsored Display Anzeigen werden immer stärker ausgerollt – der neue Bericht hilft Marketern sehr, mehr über den Ausspielungsort zu erfahren und SD-Anzeigen noch effektiver und effizienter zu gestalten.

2. „Versand durch Amazon“- Einnahmerechner

Der Einnahmerechner bietet eine gute Möglichkeit, Preise und Rentabilität in den Amazon Stores und „Versand durch Amazon“-Programmen, wie „Small and Light“, dem paneuropäischen Versand durch Amazon und dem Europäischen Versandnetzwerk direkt zu vergleichen. FBAlern steht zudem auch der Vergleich von FBA zu FBM zur Verfügung. FBMler hingegen besitzen diese Möglichkeit bis dato noch nicht. Des Weiteren können mit dem Einnahmerechner auch optionale Dienstleistungen wie Beutelverpackung und Etikettierung ausgewählt und die Umsatzsteuer angepasst werden.

Die Verbesserungen am „Versand durch Amazon“- Einnahmerechner können sich durchaus sehen lassen. Unter anderem lassen sich die MwSt und einige sonstige Kosten mitberücksichtigen. Schade hingegen, dass FBM-Verkäufer, die gerne für ihre Produkte eine FBA-Alternative durchrechnen würden, dies mit dem Einnahmerechner nicht tun können.

3. Umsatzeinbruch im deutschen Einzelhandel 

Nicht nur der Online-Handel, sondern auch der Einzelhandel sieht sich mit großen Herausforderungen konfrontiert. Die deutschen Einzelhändler haben im April wegen der hohen Inflation einen unerwartet starken Umsatzeinbruch erlitten, besonders stark betroffen mit einem Rückgang um 7,7 Prozentpunkte ist hierbei der Lebensmitteleinzelhandel. Gründe hierfür sind gestiegene Lebensmittelpreise, eine hohe Inflationsrate sowie Lieferprobleme wegen Corona in China. Vor allem Händler von Spielwaren und Fahrrädern beklagen ausbleibende Lieferungen aufgrund der Schließung großer Häfen in China.

Sicherlich befinden wir uns gerade in einer Krisensituation, die auch keinen Halt vor dem E-Commerce macht. Dennoch sehe ich in jeder Krise auch eine Chance und den E-Commerce Bereich für die Zukunft gut aufgestellt. Wichtig zu verstehen ist es, dass das Konsum-Käufer- und Sparverhalten sich im Vergleich zum Vorjahr drastisch verändert hat und in der aktuellen Situation fast jeder mit den Folgen zu kämpfen hat.


Inhaltsverzeichnis

Amazon Weekly News 11 – 28KW

1. Der erste Prime Day des Jahres 2022 steht an – am 12./13.Juli Beim Amazon Prime Day 2022 gibt es satte Rabatte für Schnäppchenjäger. Doch der nächste Prime Day ist

weiterlesen >>
Amazon Weekly News 10 – 27KW

1. Mehrere SB-Video Ads können nun als Werbeanzeigen in Video-Kampagnen aufgesetzt werden In den USA können nun mehrere SB-Video Ads als Werbeanzeigen in Video-Kampagnen aufgesetzt werden.  An sich ein interessantes

weiterlesen >>
Amazon Weekly News 09 – KW26

1. Sponsored Display führt Sperrlisten ein und hilft Marken dabei, Anzeigen bei Amazon zu kontrollieren Sponsored Display-Anzeigen werden auf Amazon und außerhalb von Amazon auf Objekten von Drittanbietern wie Websites

weiterlesen >>
Amazon Weekly News 08 – 25KW

1. Neue Marktplätze in 5 Ländern bis Anfang nächsten Jahres in Planung Big News! Amazon plant die Einführung von Online-Marktplätzen in 5 neuen Ländern bis Anfang nächsten Jahres. Es handelt

weiterlesen >>
Amazon Weekly News 07 – 24KW

1. Regelbasierte Gebotsabgabe bei Sponsored Product Kampagnen Die lang angekündigte regelbasierte Gebotsoptimierung bei Sponsored Products Kampagnen ist da! Es gibt allerdings Voraussetzungen dafür: Die Kampagne sollte seit mindestens 30 Tagen

weiterlesen >>
Amazon Weekly News 06 – 23KW

1. Berichte zu übereinstimmenden Zielen für Händler und Verkäufer von Sponsored Display Händlern und eingetragenen Verkäufern steht der Bericht zu übereinstimmenden Zielen über herunterladbare Berichte in der Amazon Ads-Konsole und

weiterlesen >>